≡ Menu
corners-top

Ihr wisst ja schon, dass ich ein bekennender Weihnachtsfan bin und dass für mich jetzt die großartigste Zeit des Jahres angefangen hat. Mein einziges Problem ist tatsächlich, dass ich viel zu viel Weihnachtsschmuck besitze – kistenweise Kugeln, Glitzer, Lichter… und da ich jedes Jahr neue Schönheiten kaufen möchte, hab ich im Internet nach Ideen gesucht, was ich mit meinen überschüssigen Kugeln machen kann.

Angefangen habe ich mit einem “Kugelkranz”, den Ihr ganz leicht nachbasteln könnt. Was Ihr braucht, ist eigentlich nicht viel. Ihr besorgt Euch im Floristen- oder Bastelfachhandel einen Halbkranz aus Styropor, eine Heißklebepistole, bei Bedarf einen Unterteller für die Konstruktion und jede Menge Weihnachtskugeln (je nach Lust und Laune einfarbig oder gemustert, bunt, in unterschiedlichen Größen) – bei den Halbkränzen könnt Ihr auch die Größe variieren, für eine ordentliche Tischdeko empfehle ich Euch einen Durchmesser von 30 cm.

img_4559

Styroporkranz aus dem Floristenfachhandel (ca 2 Euro)

Die vier  größten Kugeln verteilt Ihr zuerst gleichmäßig auf den Kranz, dann kommen innen und außen zur Umrandung – je nach Geschmack – die Kleineren. Zwischendurch empfiehlt es sich, immer wieder kleine Pausen zu machen, damit der Kleber richtig fest wird, dann einfach Zug um Zug weiterkleben, dabei immer symmetrisch vorgehen, damit der Kranz gleichmäßig aussieht. 

img_4539

Zwischenstufe

Am besten eignen sich die ganz kleinen Kugeln (etwa 1cm Durchmesser) zum Ausfüllen der Löcher, damit am Ende auch ja kein Styropor mehr sichtbar ist. Eurer Phantasie sind da tatsächlich keine Grenzen gesetzt und es spricht natürlich auch nichts dagegen, zusätzlich andere Figuren zu verwenden, ich mag aber – wenn es schon so bunt ist – die Harmonie der Kugel. Ich habe insgesamt zwei Abende an meinem Kranz gearbeitet, er ist aber auch ziemlich “opulent” geworden (und ja, ich gebe zu, ich habe natürlich auch Kugeln dazu gekauft).  In die Mitte könnt Ihr übrigens auch gut eine Kerze oder (ist auf jeden Fall sicherer) ein LED-Licht stellen, das erzeugt tolle Leuchteffekte.

Der Kranz ist auch für Bastelanfänger leicht nachzumachen. Das Tolle daran ist, dass auch Kugeln, die am Baum nicht mehr schön aussehen, im Kranz toll zur Geltung kommen – man muss also auch den atmodischen Kram mit den Farben von vor drei Jahren nicht mehr entsorgen.

img_4561

Mein neuer Dekokranz

corners-bottom
Website by Mohawk Visuals      All content © Heike Schwitalla, All Rights Reserved   Impressum