≡ Menu
corners-top

Kennt Ihr das, Ihr findet etwas richtig toll, erzählt anderen davon und die Reaktionen sind – naja, sagen wir mal – mehr als durchwachsen? Mir ist es kürzlich so gegangen: Der Auftrag war: Schreib einen Artikel über “Books on the Run”. Eigentlich eine schöne Sache: Menschen kaufen Bücher, lesen sie und schicken sie dann – mit einem Sticker versehen – auf Reisen im ÖPNV, um damit auch anderen Menschen eine Freude zu machen.

Hat Fans überall auf der Welt – bloß nicht da, wo ich herkommen (Karlsruhe). Die Verkehrsbetriebe sprechen von “Vermüllung”, die Menschen die auf meinen Artikel reagiert haben, betrachten ausgelesene Bücher als Abfall, den man schnell loswerden mag. Blödsinn? Blödsinn! Dennoch habe ich wenig positives Feedback bekommen, aus Trotz beteilige ich mich jetzt selbst an dem Projekt – “vermülle” ebenfalls Straßenbahnen. Falls Ihr im Rhein-Neckar-Kreis also mal ein Buch mit dem “Books on the Run”-Sticker findet, könnte das durchaus von mir sein, oder auch nicht. Nehmt es mit, genießt es – und am besten erzählt jedem davon, auch im Netz mit Foto und Hashtag.

Ich weigere mich, zu glauben, dass diese Aktion wirklich so schlecht ist, wie sie derzeit geredet wird! Mehr dazu und alle Links, die Ihr braucht um mituzmachen oder Euch weiter zu informieren findet Ihr hier bei ka-news.

corners-bottom
Website by Mohawk Visuals      All content © Heike Schwitalla, All Rights Reserved   Impressum